Wiki
Informationen zum Deutschen Aerobicturnen

Hintergrund

Die Testbatterie soll es gestatten, die aktuellen sportmotorischen Fähigkeiten zu erheben, um den aktuellen Leistungsstand eines Sportlers vor Beginn der Wettkampfsaison zu überprüfen und dem Technischen Komitee (incl. Cheftrainer und Bundestrainer Jugend) als Einschätzung (ein Baustein) zur Berufung in den Bundeskader/Bestätigung des aktuellen Bundeskaderstatus (Corona-Regelung) zu dienen.

Folgende Hinweise/Hintergründe der Testbewertung bitten wir euch zu beachten.

Nach der wissenschaftlichen Auswertung (Uni Gießen) der ersten Testphase im Jahr 2019 erfolgte die Überarbeitung des SMLT. Die hier vorliegende Version wird als zweite Testphase (auf dem Weg zu einem validen SMLT Aerobicturnen) definiert.

Für die Auswertung und Interpretation der Testergebnisse werden zunächst wieder Richtwerte zur Bewertung bereitgestellt. Die Erstellung von Normwerttabellen sollte im weiteren Verlauf der Testanwendung/Modifikation anhand von Stichproben und weiteren Testbausteinen erfolgen.

Die Evaluation der Testergebnisse soll dazu führen, eine Übereinstimmung der Leistungsbeschreibung der Testbausteine mit der tatsächlichen Leistung des Aerobicturners zu erzielen.

In der aktuell schwierigen Corona-Zeit und der damit verbundenen dezentralen Durchführung des SMLT ist es besonders wichtig, vergleichbare Ergebnisse zu erhalten und hierbei bauen wir sehr auf eure tatkräftige Unterstützung. Auf unserem gemeinsamen Weg, der Entwicklung eines validen Tests, welcher das Anforderungsprofil eines Aerobicturners widerspiegelt, benötigen wir korrekte Testergebnisse.

Voraussetzung dafür ist die identische Testabnahme an allen vier AerobicTurn-Zentren.

Download
20-10-27-sportmotorischer-leistungstest-2020
Video Wiener Koordinationsparkour

Überarbeitungshinweise

27.10.2020

WKP
Der WKP beginnt mit einer Rolle rückwärts (siehe Video), nicht wie beschrieben Rolle vorwärts
Schiffchenrollen erfolgt nur über eine Mattelänge (längs). Allerdings liegen zwei Turnmatten übereinander (zur besseren Kontrolle, dass Hände und Füße wirklich in der Luft gehalten werden).
Kreuzsprünge: Start ist rechts oder links möglich
Karreehüpfen: einbeiniges Hüpfen auf die Ecken (insgesamt fünf Sprünge) ; die Richtung ist freiwählbar
Sprünge
Die Station muss natürlich VERTICAL JUMP heißen.
Es werden wie beschrieben (und auch von allen schon getestet) die zwei Sprungvarianten CMJ und SJ geprüft.
Extension
Hier ist die Beschreibung den Erkenntnissen des letzten Jahres angepasst; d.h. die Handflächen sind nach oben gedreht. Das Foto ist noch vom letzten Jahr und somit nicht korrekt. Die Ausführung ansonsten aber zum letzten Jahr identisch.